top of page
Suche
  • monicasemedo6

Ich habe nichts zu verbergen

L'Essentiel, von Frédéric Lambert


LUXEMBURG – Das EU-Parlament hat die Abgeordnete dazu aufgerufen, sich an die Regelungen zu Interna zu halten. Sie pocht darauf, sich aus Transparenzgründen verteidigen zu dürfen.


Wie reagieren Sie auf die Tatsache, dass das Europäische Parlament Ihnen verbietet, sich zur Mobbing-Sache zu äußern?

Um es klar zu sagen: Ich möchte nicht die Abgeordnete werden, die die meisten Sanktionen vom Europäischen Parlament erhalten hat. Ich möchte vor allem, dass jeder die Möglichkeit hat, die beiden Perspektiven zu vergleichen, damit sich jeder seine eigene Meinung bilden kann.


Sind Sie der Ansicht, dass sich die Institutionen verschiedener Methoden bedienen, um zu verhindern, dass Sie gehört werden.

Ja, das ist sicher! 2021 habe ich versucht, mich zu äußern, weil ich mich nicht verstecken wollte. Nachdem ich eingeschüchtert wurde, habe ich mich zunächst isoliert. Ich habe zugegeben, dass es ein Problem gab, aber wenn man die Dinge im Zusammenhang betrachtet, hatte ich nie die Absicht, jemanden zu drangsalieren. Ich habe die Strafe an sich nicht akzeptiert, aber ich habe zugestimmt, nach vorne zu schauen und mich auf das zu konzentrieren, wofür ich gewählt worden bin.


Auf welche Unterstützung können Sie heute zählen?

Meine Familie und Freunde waren immer da. Mit Mark Ruppert und Frank Engel von der Fokus-Partei spreche ich seit 18 Monaten sehr offen und klar über das Thema. Frank hat einen Blick auf die Akte geworfen. Ich habe ihm gesagt: «Schau, was die Behauptungen und was meine Gegenargumente sind.» Und er hat geantwortet: «Was ist das denn? Nichts, gar nichts …».


Was denken Sie jetzt darüber?

Naiv dachte ich, dass ich im Europäischen Parlament am meisten Zeit damit verbringen würde, meine Dossiers zu verwalten und zu verhandeln. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so viel Zeit damit verbringen würde, mir Gedanken darüber zu machen, wie ich meine Teams leiten sollte.

Was motiviert Sie auch heute noch?

Für mich ist die Europäische Union in Gefahr. Wenn ich einige Leute heute reden höre, finde ich das schlimm. Ich möchte nicht, dass sie kaputtgeht.


Im Juni werden Sie erst 40 Jahre alt, wie sieht Ihre weitere Karriere nach den Europawahlen aus?

Ich bin optimistisch und fühle mich stark. Und ich bin schon sehr dankbar für alles, was ich in meinem Leben bereits erreicht habe. Wichtig ist, dass ich etwas finde, das mich motiviert und das mir jeden Morgen Spaß macht. Ich habe nichts zu verbergen und das Wichtigste für mich ist, Transparenz zu beweisen.


51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page